Hallo

Hallo
Radelnd die Welt erkunden

24. März 2010

Zurück nach Ayutthaya - zurück in die Zweisamkeit

...
Am Montagabend, den 22. März 2010 war das Alleinsein für mich endlich vorbei! Kitty landete wohlauf in Bangkok und wir waren beide froh, dass das gegenseitige Vermissen nun vorüber war. Sofort bekam das Reisen eine neue Qualität.




Mir wurde erst in den letzten Wochen so richtig bewusst, dass ich fast zwei Monate lang kaum ein anständiges Gespräch geführt habe. Seit ich anfangs Februar die Schweiz verlassen habe, war meine Kommunikation auf einzelne Thai- und Englischwörter eingeengt und ich hatte, ausser in Chiang Mai, wo ich andere Tourenradler traf, nie die Gelegenheit, meine Gedanken und Eindrücke mit jemandem verbal auszutauschen. Das war nicht immer einfach und ich fühlte mich zeitweise wie ein prall gefüllter Veloreifen kurz vor dem Zerplatzen oder eine Regenwolke vor dem Gewittersturm. Ich dürste nun nach Konversation wie ein Sträfling nach der Einzelhaft und ich werde wohl in den nächsten Wochen Kittys Ohren etwas strapazieren.

Natürlich hat das Alleinsein auch schöne Seiten, doch in bin froh, dass es nun vorbei ist und ich in den restlichen Wochen alles mit Kitty geniessen kann. Glück und Schönheit hat nach meinem Empfinden eine höhere Intensität, wenn man es mit jemandem teilt.

Ich hatte tolle Radlertage von Chiang Mai zurück nach Ayutthaya. Hauptthema war für mich in dieser Zeit der kräftige, heisse Wind aus Süden, dem ich mich stellen musste. Ansonsten lief aber alles glatt und weich, als wäre ich auf Seide gefahren.

Kitty und ich haben bereits eine Grobplanung für die kommenden Wochen gemacht. Wir werden von Ayutthaya aus gegen Osten fahren und dann auf der Thailändischen Seite dem Mekong entlang Richtung Norden nach Vientiane (Laos) radeln.

Mehr gibt es nicht zu berichten…

Seid herzlichst gegrüsst

Mich (& Kitty)

Keine Kommentare:

Kommentar posten